Aktuelles

Peer Steinbrück präsentiert „Vertagte Zukunft. Die selbstzufriedene Republik“

(Foto: spdfraktion.de (Susie Knoll / Florian Jänicke))

(Foto: spdfraktion.de (Susie Knoll / Florian Jänicke))

Im Gespräch mit dem Journalisten Jürgen Zurheide (u. a. WDR) präsentiert Peer Steinbrück sein Buch „Vertagte Zukunft. Die selbstzufriedene Republik“.

Peer Steinbrück unterzieht unsere bundesdeutsche Gegenwart einer schonungslosen Analyse und wirft einen genauen Blick auf die Herausforderungen, deren Bewältigung über Deutschlands Zukunft entscheidet. Prägnant und kompetent, leidenschaftlich und mit Augenmaß.

Deutschland steht im Vergleich mit vielen anderen europäischen Staaten gut da. Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum sind zufriedenstellend, Arbeitslosenquote und Verschuldung halten sich im Rahmen. Kein Anlass zur Sorge also? Keineswegs, sagt Peer Steinbrück.

Wohlstand und Stabilität sind gefährdet, wenn wir aus Ruhebedürfnis weiterhin alle heikle Themen verdrängen. Wir sind selbstzufrieden geworden und merken nicht, dass unsere Lebens- und Arbeitsverhältnisse sich radikal verändert haben. Deutschland braucht dringend einen neuen Generationenvertrag und neue Spielregeln für das Internet-Zeitalter. Der Wandel darf nicht anonymen Marktkräften und einem enthemmten Finanzsektor überlassen bleiben.

Vor dem Hintergrund seiner Erfahrungen im Wahlkampf schildert Steinbrück, warum sich die Politik so schwertut, Führungskompetenz zurückzugewinnen. Er entwirft eine gesellschaftspolitische Agenda jenseits parteipolitischer Barrieren, und er fragt, ob die Große Koalition ihrem Anspruch gerecht wird.

Peer Steinbrück, geboren 1947 in Hamburg, ist Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2002 bis 2005 war er Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, von 2005 bis 2009 Bundesfinanzminister. Sein Buch „Unterm Strich“ stand monatelang auf den Bestsellerlisten. „Vertagte Zukunft“ ist Steinbrücks erste Veröffentlichung seit der Wahl im September 2013.

Am: Freitag, 17.04.2015

Um: 20.15 Uhr

Wo: Mayersche Buchhandlung, Westenhellweg 37-41, 44137 Dortmund

Eintritt: 12,-€

Eintrittskarten sind in den Mayerschen Buchhandlungen oder unter www.mayersche.de erhältlich.